Der Siamesische Kampffisch

Preis:meist zwischen 2 und 6 Euro
Herkunft:Thailand (Mekongbecken)
Stamm:Chordatiere (Chordata)
Ordnung:Barschartige (Perciformes)
Unterordnung:Kletterfische (Anabantoidei)
Familie:Makropodenähnliche (Belontiidae)
Unterfamilie:Makropodenartige (Macropodusinae)
Größe:5 bis 7 cm
Maximales Alter:ca. 3 Jahre
Futter:Lebend- und Trockenfutter
Wasserregion:/
Platzbedarf:Minimum 60 cm, rund 60 Liter
Temperaturen:24 bis 30°C
ph-Wert:6,0 bis 8,0
Gesamthärte:5 bis 15°
Karbonathärte:< 4°

 

Geschlechtsunterschiede, Fütterung und Haltung

Männchen sehr aggressiv

Der Siamesische Kampffisch lebt gerne in klaren und warmen Gewässern mit einer mäßigen Strömung. Man sollte beachten, dass die Männchen sehr aggressiv sind und Kämpfe mit anderen Männchen oft bis zum Tod gehen. Bei einem kleinen Aquarium sollte man die Fische nur einzeln halten. Bei Becken ab einer Größe von 100 cm kann man auch Paare halten oder mehrere Weibchen mit einem Männchen zusammen. Generell leben die Tiere einzeln aber länger. Gegenüber anderen Fischarten verhält sich der Siamesische Kampffisch sehr friedlich, weshalb es kein Problem sein sollte ihn zu vergesellschaften.

Zucht

Die Zucht dieser Art ist wohl eher was für Profis. Deshalb hier vorerst nur ein kurzer Überblick:

In der Laichzeit baut das Männchen ein Schaumnest, in welches es alle Eier sammelt. Nach 30 Stunden schlüpft die Brut und sollte mit Lebendfutter wie Artemia aufgezogen werden. Ab der 8. Woche sollte man genau beobachten und separieren, dabei sollte immer der dominantere Fisch entfernt werden, damit sich der nächste dominante Fisch bilden kann.

Diese Seite merken/Bookmarken:
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Buzz
  • MySpace
  • Digg
  • StumbleUpon
  • del.icio.us
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Buzz
  • MisterWong.DE
  • Identi.ca
  • LinkArena
  • BlinkList
  • Live
  • Orkut
  • Ping.fm
  • Rec6
  • Reddit
  • Technorati
  • Yigg
  • Webnews.de
  • Print
  • email